html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml"> The Story - Free Template by www.temblo.com
Ich werde mich hier mit mir und meiner Krankheit, wenn man es denn so nennen mag auseinandersetzen. Ganz einfach, weil es gut tut alles aufzuschreiben. Wer sich mit dem Thema Selbstverletzung nicht auseinandersetzen oder nur sinnlose Kritik üben will, den bitte ich diesen Blog zu verlassen. Lasst mich so leben, wie ich bin, denn ich kann nichts für mein Sein.

Gratis bloggen bei
myblog.de


Schmerzen. Schreckliche Schmerzen. Ich leide unter schrecklichen Schmerzen.
Sie fressen sich tief in mein Fleisch, vergiften mich von innen und zerstören meinen ohnehin angeschlagenen Körper:
Eine kranke Seele kann nicht in einem gesunden Körper wohnen. Letzterer passt sich an, verfault, verschimmelt, zerfällt. Macht es somit dem Inneren gleich, welches seit Menschengedenken angeschlagen ist und für alle Ewigkeit weiter verwesend dahin krepieren wird. Der Faulungsprozess scheint unaufhaltsam...
Meine Seele ist von tausend Flicken fast gänzlich verdeckt, versteckt - alle Probleme damit verdrängt. Nach außen hin wirkt sie wie ein Flickenteppich - alles andere als strapazierbar oder gar schön - und in ihrem Inneren hausen Motten, Milben und Maden. Es kreucht und fleucht. Vieles also bewegt sich, nur leider nicht zum Guten.

19.4.08 19:53
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
© 2007
Free Template by
www.temblo.com.
All rights reserved.

Design by Storymakers.
Inhalt by Autor/in.
Host by myblog