html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml"> The Story - Free Template by www.temblo.com
Ich werde mich hier mit mir und meiner Krankheit, wenn man es denn so nennen mag auseinandersetzen. Ganz einfach, weil es gut tut alles aufzuschreiben. Wer sich mit dem Thema Selbstverletzung nicht auseinandersetzen oder nur sinnlose Kritik üben will, den bitte ich diesen Blog zu verlassen. Lasst mich so leben, wie ich bin, denn ich kann nichts für mein Sein.

Gratis bloggen bei
myblog.de


Ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen und mich auch lange nicht mehr verletzt. Um genau zu sein seit meinem letzten Eintrag nicht mehr.

In der Zwischenzeit habe ich viele schöne, aber auch nicht so schöne Tage erlebt.

Der schönste war wohl mein Geburstag... Musicals machen eben Spaß .

 

Heute bin ich wieder gelähmt von dieser Einsamkeit. Von dieser Leere. Von all dem, was mit mir nicht stimmt.

Er streitet alles ab. Versucht mir gut zuzureden. Und dennoch glaube ich, dass er in seinem Innersten weiß, dass er Unrecht hat, dass sehr wohl irgendetwas nicht mit mir stimmt. Er will es mir ja doch nur ausreden....

Momentan weiß ich nicht, wie es weitergehen soll.. Mit ihm und mir.

Den Kontakt hatte ich abgebrochen, doch wiederhergestellt. Und nun ist er sehr oft mit mir am reden. Es vergeht kaum ein Nachmittag, an dem er nicht für mich da ist.

Aber das kenn ich doch schon... Als seine Freundin ihn kurzzeitig verließ, war ich gut genug für ihn.. Und jetzt? Ist es das? Ist sie gegangen? Gibts du dich deshalb mit mir ab?

Oder brauchst du mich, damit ich dich durchs Abitur bringe.. damit ich meine Zeit für deine Noten opfere?

Ich traue dir nicht. Ich habe es noch nie. Irgendetwas hast du vor. Noch nie hast du aus Selbstlosigkeit gehandelt. Nicht seit ich dich kenne.

Du bist gutmütig, aber nicht selbstlos. Nein. Nie.

Du sagt, du tust das, weil du mich magst. Ich glaube dir nicht. Ich vertraue dir nicht. Ich kann es mir nicht mehr leisten dir zu glauben. Zu oft wurde ich enttäuscht.

Ich habe Angst, dass du mir meine Mauer einreißt und mit den Ziegelsteinen davonläufst...

...mir so mein Leben nimmst. Ohne dich und ohne meine Mauer wird der Schmerz nicht zu verkraften sein.

 

1.2.08 20:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
© 2007
Free Template by
www.temblo.com.
All rights reserved.

Design by Storymakers.
Inhalt by Autor/in.
Host by myblog